Gartenbau Referenzen Unternehmen Gartenbau

Referenzen

Privatkunden

Keller Wildensee

Die Bauherren wollten einen Garten für alle Generationen. Ei kleiner Bauerngarten, indem das Gemüse selbst angebaut wird, war der Wunsch des Bauherrn. Damit die Enkel Platz zum Spielen haben entstand im unteren Bereich des Gartens der Spielbereich mit Schaukel und Baumhaus zum Übernachten. Ein Mähroboter übernimmt das Mähen des Rasens. Da bleiben entspannte Stunden im Garten.

Gartenschau in Alzenau

Herzstück des Gartens ist der 17 m² große Badeteich. Dank Einstiegshilfe und einer Wassertiefe von ca. 1,50 Meter, ist er auch für junge und ältere Schwimmer eine sichere Möglichkeit, sich an einem heißen Sommertag im eigenen Garten zu erfrischen. Die Reinigung erfolgt in hochintensiven Substratfiltern. Durch die individuelle Mischung der Substratkörper, nach örtlichen Ansprüchen und der Rückspülbarkeit, zeichnet sich der Teich durch eine deutlich geringere Wartungsintensität und eine wesentlich längere Nutzungszeit aus. Vom Künstler behauene Basaltstelen im Flachwasserbereich, durchbrechen die in der Sonne glänzende Wasseroberfläche. Das Holzdeck ist aus Douglasie. Dieses Holz bietet eine ökologische Alternative zu Tropenhölzern, steht diesen in Attributen wie Haltbarkeit und Widerstandsfähigkeit in nichts nach. Als weiteres Highlight kann ohne weiteres eine 1,80 m hohe und über Eck verlaufende Wasserwand bezeichnet werden. Mauern davor laden zum Sitzen und Verweilen ein und bieten durch die Verdunstungskühle eine angenehme Erfrischung an Sommertagen. Ist mehr Ruhe im Garten gewünscht, wird die Wasserwand per Knopfdruck einfach ausgeschaltet. Die Bepflanzung ist modern gehalten und betont die einzelnen Gartenräume. Um die Beete pflegeleicht zu halten, bietet das eingesetzte Rindenmulch ideale Eigenschaften. So verschmelzen die einzelnen Gestaltungseinheiten in ein Gesamtkonzept, einen Wassergarten, der generationsübergreifend zum neuen grünen Wohnzimmer wird.

Plappert, Mörfelden

Vorgarten und Hofumgestaltung - Zitat von Herrn Plappert: "Es sieht aus wie auf der erste Seite eines Hochglanzprospekt´s."

Titz, Erlenbach

Familie Titz holte sich den mediteranen Flair an den Main. Hof- und Terrasse wurden umgestaltet.

Klein, Hausen

Der komplette Garten- und Terrassenbereich wurde neu angelegt. Angrezend an die Terrasse entstand ein schlichter Steingarten. Ein Bachlauf durchfließt den Garten. Die Wege sind mit Pflasterklinger erstellt. Eine Brücke aus Stahlträgern mit Natursteinstelen als Belag überquert den Bachlauf. Die Bepflanzung erfolgte u.a. mit Lilien, Funkien, Farnen.

Tartler, Haingrund

Der Garten wurde komplett umgestaltet. Es entstand ein Teich mit angrenzender Holzterrasse. Herrlich ist es an zu sehen, wenn der ca. 4 m hohe Wasserfall aus Sandsteinen in den vernebelten Teich fällt. In einem späteren Bauabschnitt wurde der gesamte Hofbereich neu gestaltet. Die Beläge sind mit kupferfarbenem Betonsteinpflaster ausgeführt. Die Stützmaueren mit Mainsandstein als Bossenmauerwerk. Da die Zufahrt relativ steil von der Straße in die Garage verläuft, verbauten wir eine Flächenheizung unter den Hofbelag. Diese erwärmt bei Bedarf die Steine auf über Null Grad. So bleibt die Fläche Eisfrei und verkehrssicher.

Haas, Münster

Familie Haas hatte ganz konkrete Vorstellungen, wie Ihr Wohlfühlgarten auszusehen hat. Die Durchführung Ihres Gartentraums machte besonders Spass. Die ersten beiden Fotos sind vor einigen Jahren bei der Neuanlage entstanden. Im letzen Jahr wollte Familie Haas einen noch schöneren und größeren Teich. Der Wasserspiegel grenzt nun bis auf wenige Zentimeter an den Plattenbelag heran. Die Auskleidung des Teichs wurde mit Granitsteinen in verschiedenen Körnungen ausgeführt. Und die Wasserqualität, sehen Sie selbst. Um im Sommer auch einmal in den Teich einzutauchen, haben wir im Randbereich Trittplatten verlegt.

Fuchs, Erlenbach

Nach der Arbeit einfach nur ungestört ein paar Runden Schwimmen, die Ruhe genießen...

Boll, Wörth

Familie Boll kaufte sich ein älteres Anwesen. Jahrelang wurde der Garten sich selbst überlassen. Jetzt bleiben Jogger stehen und Autofahrer verlangsamen die Fahrt. Viele können es nicht glauben, welches Schmuckstück aus diesem Anwesen entstanden ist. Frau Boll strahlt über das ganze Gesicht.

Gaede, Erlenbach

Granitstelen und ein Schmuckzaun umgrenzt den Vorgarten. In einem weiteren Bauabschnitt entstand eine Terrasse im mediterranen Stil. Natursteinplatten aus Travertingestein im römischen Verband verlegt. Dazu ein Wasserspiel mit Schiefersplitt in schwarz.

Silberschmidt, Obernburg

Der Vorgarten wurde komplett umgestaltet. Ein Gehweg verbindet nun den Eingangsbereich mit dem Garten hinter dem Haus. Der alter Bretterzaun wurde entfernt und duch einen zeitlosen Schmuckzaun ersetzt.

Fischer, Dietzenbach

Nach eingehender gemeinsamer Vorplanung entstand hier ein Garten der Seinesgleichen sucht. Die Hauptfarben sind Grau und Anthrazit. Die Bodenbeläge mit Platten unterschiedlicher Größe bis zu Formaten von 100/100 laden zum Spaziergang ein. Mauern und Einfassungen sind aus spaltrauen Mauersteinen hergestellt. Ein besonderer Blickfang ist die Absturzsicherung um die Stützwand zur Kellerwohnung. Die gesamte Gestaltung erinnert an einen Japangarten. Um mehr Zeit für den Gartengenuß zuhaben, wurde eine Bewässerungsanlage installiert.

Bopp, Elsenfeld

Der Garten zieht sich hinter dem Haus in den Hang. Um hier mehr Fläche zu erhalten, wurde mit Muschelkalkquadersteinen der Hang abgestütz. Die Mehrfläche ist mit Pflasteinen im römischen Verband belegt. Der Treppenaufgang besteht aus gesägten Muschelkalkstufen mit spaltrauer Vorderseite. Die noch fehlende Bepflanzung erledigte unsere Kundschaft in Eigenleistung.

Vollmuth, Soden

Bei unserem Erstbesuch fanden wir einen stark zugewachsenen Gartenteil vor welcher neu gestaltet werden sollte. Es wurde gemeinsam mit Fam. Vollmuth ein Konzept ausgearbeitet, was sich wunderbar in den Hang einpasste. Die Vorarbeiten, wie die Rodung des bestehenden Pflanzenbestandes und der Abbruch der Betonbauteile, übernahm unser Kunde in Eigenleistung. Es entstand ein Garten mit vielen Nischen, Verwinkelungen und Ebenen um die Schräge voll auszunutzen. Als Hauptmaterial sind Muschelkalkquader verbaut. Unteranderem wurde ein Senkgarten angelegt. Hier sammeln sich die Sonnenstrahlen und die Wärme. Dadurch lassen sich wärmeliebende Pflanzen mit viel Blühkraft ansiedeln. Wenn man dann noch beim Kaffee die Sonne genießt, was kann schöner sein.

Entspannen auf den Loungemöbeln

Steffek, Steinbach

Der Wunsch war klar, es sollte ein Teich mit Terrasse werden. Zur Teichgestaltung ist Felsenbruch in verschiednen Körnungen verbaut worden. Als umlaufendes Holzdeck kam Douglasie zu Einsatz. Die Beleuchtung tut das Ihre um auch Nachts einen wunderbaren Blick in die Anlage zu haben. Um die Schräge im Gelände auszugleichen sind verschiede Stufen eigesetzt worden. Diese lockern das ganze zusätzlich auf. Im Hintergrund sieht man einen kleinen Wasserfall der mit seinem angenehmen, plätschernden Geräusch für die richtige Entspannung sorgt.

Uhlmer, Pflaumheim

Die Parkplatzfläche wurde mit Betonsteinpflaster in Muschelkalkfarben belegt. Die Umlaufende Stützmauer aus Betonspaltsteinen ebenfalls in Muschelkalkoptik. Bei dem Grundstückszaun aus Stahlgittermatten wurden die Matten halbiert, so passte sich der Zaun wunderbar der Schräge und dem runden Grenzverlauf an. Unter dem Zaun sind Kantensteine aus Granit verbaut. Diese dienen als Einfassung um das Rindenmulch auf der Fläche zu halten. Sie lassen die Einfriedigung noch edler wirken. Die Bepflanzung steht bewußt überschaubar da, so kommt jede Einzelpflanze zur Geltung und hat noch Platz um zu wachsen.

Köppen, Kleinwallstadt

Vorher ein trister Hinterhof ohne großen Nutzen. Jetzt eine Erweiterung der Wohnfläche in den Garten. Seit dem Umbau wird der neue Gartenteil fast täglich genutzt. Durch einen Wanddruchbruch von der Küche zum Außenbereich, entstand ein direkter Zugang. Die Beläge sind aus Travertinplatten und Douglasienholz. Ein besonderer Blickfang ist das von uns entworfene Wasserspiel. Das Farbenspiel der abendlichen Beleuchtung läßt den Sitzplatz noch schöner erscheinen. Die raumteilenden Elemente sind aus verzinkten Gittermatten mit Steinfüllung. Dazwischen stehen Blühpflanzen. Einfach nur wohlfühlen.

Berninger, Großheubach

Zum Terrassieren des Höhenunterschiedes zwischen Garten und Terrasse sind hier Mauerriegel gebaut worden. Vor der Mauer ist eine Reihe Pflastersteine als Mähkante verbaut. Dies erleichtert das Rasenmähen, ohne das lästige Kantenschneiden. Die Bepflanzung wird von Fam.Berninger in Eigenleistung durchgeführt.

Winkler, Kleinwallstadt

Hier entstand eine neue Hoffläche. Vorher trist in grauen Betonplatten, nun in herlichem Betonsteinpflaster in grau und ocker. Die Umrandung im Vorgarten vermittelt durch ihren Schwung eine gewisse Natürlichkeit. Beachten Sie wie detailgenau hier die Ausarbeitung der Randanschlüße und Kanten erfolgte. Unsere Mitarbeiten lieben das was Sie tun.

Schmitt, Kleinostheim

Es sollte hier eine Fläche enstehen die viele Nutzungsmöglichkeiten bietet. Einen kleinen Pool, einen Sandkasten oder eine Schaukel. Ein Hochbeet entstand mit Granitpalisaden in gelb. Die Rasenfläche passt sich herrlich an den Pflasterbelag an und die Kiesflächen lockern das Ganze zusätzlich auf. Der Pflasterbelag entstand aus einem Formatmix mit größeren Pflasterteinen, um die Fläche ruhiger wirken zulassen.Die Bepflanzung erledigte Fam.Schmitt in Eigenleistung.

Kempf, Elsenfeld

Wie zusätzliche Parkplätze schaffen ohne die Optik des Vorgartens zu beeinträchtigen. Die schräge Anordnung der Stellflächen ließ Platz für die Gestaltung der Beete drumherum. Die Übergänge zwischen Splittflächen und Rindenmulch sind klar ausgeführt um eine Materialvermischung zu vermeiden. Die ockerfarbe Spalsteinmauer an der Terrassenböschung, läßt das Gesamtbild noch eindruksvoller erscheinen. Der Rollrasen und die Pflanzen sorgen für die Farbe in der Anlage. Der hier noch fehlende Zaun wurde später noch eingebaut. Der Blick in diesen Garten lässt einen nicht mehr los.

Becker, Großwallstadt

Nur Plattenbelag war zu langweilig. Hier entstand eine Kombination aus Terrassenplatten 80/40 und einem Umlaufenden Douglasienholzdeck, hin zu einem Gartenteich. Die Nutzfläche ist sehr groß, die Fläche wirkt aufgelockerter, nicht mehr so wuchtig.

Sternheimer, Pflaumheim

Bei Familie Sternheimer sind wir mittlerweile Wiederholungtäter. Die ursprünglich von uns angelegten Beete und Wege auf der Dachterrasse, boten nicht mehr den Nutzen wie damals geplant. Die Idee für ein Holzdeck war seitens der Kundschaft schon da. Jetzt mußte nur noch geplant und umgesetzt werden. Es hat richig Spass gemacht zu sehen wie nach und nach ein kleine Oase der Ruhe entstanden ist. Als Bodenbelag sind Douglasiendielen verbaut worden. Die Beete wurden mit Schiefersplitt abgedeckt. Die Bepflanzung übernahm Familie Sternheimer selbst. Hier macht das Drausensitzen richtig Laune.

Hohm, Mömlingen

Das Haus stand schon eine ganze Weile. Der Garten sollte nun folgen. Es war der hintere Gartenteil mit Böschung und Sitzplatz geplant. Über den schrägverlaufenden Weg kommt man bequem in den darunterliegenden Gartenteil. Hier erschließt sich eine größere Sitzfläche. Hier kann man mit einem Glas Rotwein die Abende ausklingen lassen. Umrahmt ist der Sitzplatz mit einem Pflanzhügel der vor unerwünschten Blicken schützt. Die vorhandene Regenwasserversickerung mußte irgendwie mit integriert werden. Die Lösung, einfach mit den passenden Steinen ummauern und als Brunnen stehen lassen. Jetzt ist der Garten so schön, also wurde der Vorgarten auch noch mitgestaltet. Es entstand eine Kies und Schotterfläche die an eine Flußlandschaft erinnert. Die Brücke darüber vermittelt einen geraden Weg zum Ziel.

Giaquinta, Eichelsbach

Es sollte mehr nutzbare Fläche für den Garten und die Terrasse entstehen. Das ist auch gelungen. Die Mauern entstanden aus Betonspaltsteinen und Winkelelementen. Um von einer auf die nächste Ebene zugelangen, sind Betonblockstufen verbaut worden. Hier macht die Nutzung des Gartens richtig Freude.

Fried, Sommerau

Wieder in Sommerau bei Familie Fried. Vor einigen Jahren legten wir bereits die Hoffläche neu an. Jetzt ist der Vorgarten an der Reihe. Entstanden ist eine Stützmauer in kupferfarbenen Betonsteinen. Dahinter liegend ein Beetstreifen. Über die Hautpfläche erstreckt sich Rollrasen der mit einer Mähkante eingefasst ist.

Wolf, Kleinwallstadt

Ein Teich war schon vorhanden. Jedoch so verlandet, das kaum noch Wasserfläche zusehen war. Die Gartenwege und Mauern waren auch schon in die Jahre gekommen. Hier präsentieren sich der neue Teich und die neu gestalteten Wege mit Mauern. Die Mauern und Wegebeläge sind im passenden Farbton braun-nuanciert ausgeführt worden. Beim Teich kam das Naturgestein Grauwacke zum einsatz. Ein kleiner Wasserfall sorgt für ein noch intensiveres Naturerlebnis.

Gewerbeobjekte und öffentliche Anlagen

Römersauna-Elsenfeld

Römersauna-Elsenfeld

Die Römersauna in Elsenfeld ist durch eine neugebaute Finnlandsauna erweitert worden. Die zusätzlichen angelegten 600 qm versprechen garantierte Erholung. Um den Flair der Römersauna zu bewahren, bauten wir eine Römergedenkstätte. Zudem erstellten wir eine großzügige Kunstrasenfläche, sowie neue Wege-und Beetflächen. Jetzt steht der Entspannung und einem Besuch in der Römersauna nichts mehr im Weg !

Wir bedanken uns an dieser Stelle recht herzlich für die gute Zusammenarbeit mit dem Markt Elsenfeld und dafür, dass wir unseren Ideen und unserer Kreativität freien Lauf lassen konnten.

Dorfplatz, Hofstetten

Mit der Unterstützung vieler freiwilliger Helfer entstand der Gewölbekeller in neuem Glanz. Wir gestalteten das "Drum herum". Damit das Gesamtbild stimmt, spendierten wir noch die Dorflinde. Herr Bürgermeister Köhler half beim Einpflanzen.

Wassertretanlage, Hofstetten

Verkleidung des Betonbeckens mit stenavario -die Wassertretanlage in Hofstetten am Brunnenplatz, für "Jung" und "Alt" ist der Brunnenplatz ein beliebter Treffpunkt.

Zehntscheune, Kleinwallstadt

Wir erstellten die gesamte Außenanlage der Zehntscheune. Eine Augenweide ist die Zehntscheune in Kleinwallstadt nach Ihrem Umbau. Hier konnten unsere Mitarbeiter so richtig zeigen was in Ihnen steckt. Von Pflasterbelägen über Randeinfassung mit Natursteinen und Palisaden. Mauern aus Sandsteinen, wassergebundene Wegeflächen. Treppenbau mit Granitstufen.

May & Eilbacher, Aschaffenburg

Umgestaltung der Außenanlage an der Papiermühle - um Regenrückhaltefläche zu schaffen, wurde die gesamte Topographie der Außenanlage geändert. Die neu strukturrierten Flächen sind, aufgrund der Rasenflächen, sehr pflegeleicht. Auch der optische Eindruck kann sich sehen lassen.